B-A-C-H Project as part of the Brucknertage 2017

In ihrem „B-A-C-H Projekt“ vermittelte die bulgarische Weltklasse-Pianistin Dora Deliyska Musik durch ein Programm mit eigener neuer Dramaturgie. Sie wählte Stücke aus drei großen „Säulen“ der Klavierliteratur (J. S. Bach: Das Wohltemperierte Klavier, D. Schostakowitsch: Präludien und Fugen op. 87, F. Chopin: Etüden op. 10 und op. 25). vereinen. Leitmotiv waren die vier Buchstaben B, A, C und H, in diesen Tonarten erklangen die ausgewählten Stücke. Deliyska gestaltete das Projekt demgemäß in 4 Teilen, jeder Abschnitt wurde als herausragendes Klangerlebnis einer der Quintessenzen aller Musik Rechnung: 1) Melodie; 2) Rhythmus; 3) Harmonie; 4) Emotion.